Mittwoch, 13. Dezember 2017

Lesemonat November 2017

Im November habe ich verhältnismäßig wenig gelesen. Die Lust war nicht wirklich da und es gab genug andere Dinge zu tun.

Dennoch habe ich im November 4 Bücher beendet. Das waren insgesamt ca. 1616 Seiten, also ungefähr 53 Seiten pro Tag.

Folgendes habe ich im November gelesen:





Neuzugänge im November 2017

Im November gab es tatsächlich nur einen einzigen Neuzugang. 
Ich habe mich wirklich zusammengerissen und nichts bestellt bis auf ein Rezensionsexemplar.

Das folgende Buch ist im November neu bei mir eingezogen:



Montag, 11. Dezember 2017

Ich soll nicht lügen von Sarah J. Naughton *Rezension*

Rezension zu "Ich soll nicht lügen" 
von Sarah J. Naughton





Inhalt:

Zwei Frauen umkreisen einander in einem Netz aus Lügen. 
Wer ist Täter, wer ist Opfer? 

»Er war die Liebe meines Lebens.« »Warum wusste ich nicht, dass mein Bruder verlobt ist?« »Er war depressiv und wollte sich umbringen.« »Mein Bruder hatte keine Depressionen.« »Er ist einfach gesprungen.« »Und wenn ihn jemand gestoßen hat?« »Ich bin die Liebe seines Lebens.« »Bist du seine Mörderin?« 

Mags' Bruder Abe liegt im Koma. Er ist von einer Treppe zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. Die Polizei glaubt seiner Verlobten Jody, dass es ein Selbstmordversuch war. 
Mags glaubt ihr nicht. Sie ist sicher, dass Jody lügt. Aber warum? 

Psychologisch raffinierte Spannung für die Fans von "Girl on the Train" und "Die Witwe".

Donnerstag, 30. November 2017

Grandhotel Angst von Emma Garnier *Rezension*

Rezension zu "Grandhotel Angst" 
von Emma Garnier



Inhalt:

Italien, März 1899. 
Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. 

Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. 

Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. 

Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. 
Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. 

Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben.

Das Erbe der Tuchvilla von Anne Jacobs *Rezension*

Rezension zu "Das Erbe der Tuchvilla" 
von Anne Jacobs



Inhalt:

Augsburg, 1920. 
In der Tuchvilla blickt man voller Optimismus in die Zukunft. 

Paul Melzer ist aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück und übernimmt die Leitung der Tuchfabrik, um der Firma wieder zu altem Glanz zu verhelfen. 

Seine Schwester Elisabeth zieht mit einer neuen Liebe wieder im Herrenhaus der Familie ein. 
Und Pauls junge Frau Marie will sich einen lang gehegten Traum erfüllen: ihr eigenes Modeatelier. 
Ihre Modelle haben großen Erfolg, doch es kommt immer wieder zu Streitigkeiten mit Paul – bis Marie schließlich die Tuchvilla mit den Kindern verlässt.

Dienstag, 21. November 2017

Woman in Cabin 10 von Ruth Ware *Rezension*

Rezension zu "Woman in cabin 10"
 von Ruth Ware




Inhalt:

Die Journalistin Lo Blackwood nimmt an der Jungfernfahrt eines exklusiven Luxuskreuzfahrtschiffs an der norwegischen Küste teil.
Ein wahrgewordener Traum.

Doch in der ersten Nacht auf See erwacht sie von einem Geräusch aus der Nachbarkabine. Sie hört, wie etwas ins Wasser geworfen wird. 
Etwas Schweres, ungefähr von der Größe eines menschlichen Körpers. 
Und die Reling ist blutverschmiert. 

Lo alarmiert den Sicherheitsoffizier. 

Die Nachbarkabine ist leer, ohne das geringste Anzeichen, dass hier jemand wohnte. 

Keine Kleider, kein Blut, kein Eintrag ins Passagierregister. 

Die Frau aus Kabine 10, mit der Lo noch am Vortag gesprochen hat, scheint nie existiert zu haben.

Montag, 6. November 2017

Lesemonat Oktober 2017

Mein Lesemonat Oktober war leider etwas mickrig, da ich viel unterwegs war, unter anderem auch im Ausland, und daher leider kaum Zeit und Lust zum Lesen hatte. 

Aber dennoch habe ich insgesamt 6 Bücher beendet, diese hatten insgesamt 2494 Seiten, was einen Lesedurchschnitt von ca. 80 Seiten pro Tag ausmacht.

Folgende Bücher habe ich im Oktober 2017 gelesen:


"Woman in Cabin 10" von Ruth Ware
- Verlag: dtv
- Format: Taschenbuch
- Genre: Psychothriller
- Seitenzahl: 384 
- Bewertung: *****/*****

"Fay" von Larry Brown
- Verlag: Heyne (Hardcore)
- Format: Hardcover
- Genre: Roman
- Seitenzahl: 656
- Bewertung: *****/*****
-> Eine Rezension gibt's hier auf meinem Blog!

"Geständnisse" von Kanae Minato
- Verlag: C. Bertelsmann
- Format: Hardcover
- Genre: Roman
- Seitenzahl: 272
- Bewertung: **/*****
-> Eine Rezension gibt's hier auf meinem Blog!

"Rattenkinder" von B. C. Schiller
- Verlag: Bastei Lübbe
- Format: Taschenbuch
- Genre: Krimi
- Seitenzahl: 384
- Bewertung: **/*****

"Die stille Kammer" von Jenny Blackhurst
- Verlag: Bastei Lübbe
- Format: Taschenbuch
- Genre: Psychothriller
- Seitenzahl: 446
- Bewertung: ***/*****

"Du bist noch nicht tot" von Dan Wells (John Cleaver Bd. 4)
- Verlag: Piper
- Format: Taschenbuch
- Genre: Thriller
- Seitenzahl: 352
- Bewertung: ****/*****

Meine Highlights im Oktober waren mit Abstand "Fay" und "Woman in Cabin 10" beide Bücher sind von Inhalt her komplett verschieden und konnten mich auf ihre Weise extrem beeindrucken.
"Geständnisse" und "Rattenkinder" (welches ich sogar abgebrochen habe) fand ich leider ziemlich schlecht.
"Die stille Kammer" war okay, ein durchschnittlicher Thriller mit ziemlich vorhersehbarem Ende.
"Woman in Cabin 10" und "Du bist noch nicht tot" fehlen auf dem Bild, da ich diese nur als E-Book bzw. Hörbuch besitze. :)